Jutta Pfeifer

Klangschalen

spirituelle Wegbegleitung

Gesundheitsberatung

Lichterfest oder Imbolc

 

Die Tage sind schon spürbar länger, die Sonne scheint fast 1,5 Stunden mehr, als an der Wintersonnenwende. Kalendarisch befinden wir uns zwar immer noch im Winter, aber eine gewisse Vorahnung auf den Frühling breitet sich aus. Bisher hatten wir diese Jahr noch kaum Schnee und in den Gärten sind die ersten Schneeglöckchen, Krokusse und Winterlinge erblüht und an sonnigen Tagen geben die Vögel mit ihrem Gezwitscher die Impulse des Sonnenlichts an die Natur weiter.

Dem keltischen Ursprung nach wurde das neu erwachende Leben in Gestalt der Lichtjungfrau Brigid als großes Feuerfest gefeiert. Die weiße Göttin bringt das Eis zum Schmelzen, lässt die Säfte in den Bäumen aufsteigen und bringt die Pflanzen zum Sprießen.

Es ist Zeit des Neuanfangs und der Reinigung.

In der katholischen Kirche werden an Maria Lichtmess die Kerzen für das kommende Jahr gesegnet.

Es war früher auch ein wichtiger Tag im Bauernjahr. Nach der Winterpause wechselten die Dienstboten ihre Arbeitsstelle, oder sie wurden für das kommende Jahr wieder übernommen.

 

 

 

 

Meditation an Lichtmess

 

Wir grüßen alles was hier versammelt ist. Die Elemente bringen sich mit ein, das Licht in euch und um euch und auch die Liebe. Alles bildet hier einen Raum in dem ihr sein könnt und der durch euch, durch euer Hiersein, euer Sein gefüllt wird.

Macht es euch immer wieder bewusst: Das Licht in euch, es lässt sich nicht auslöschen. Egal was geschieht, egal wo ihr euch befindet, es ist in euch und es ist mit euch. Es ist das Zeichen der Verbundenheit mit dem Göttlichen, mit dem Ursprung.

 

Lasst es leben in euch. Gebt ihm immer wieder die Nahrung. Ihr selbst spürt was es braucht, um als eine kräftige Flamme zu brennen. Also sorgt gut für euer Licht. Tragt es hinaus in die Welt, in euer Umfeld, egal wie weit es sich ausdehnen mag.

 

Gott segne euch auf eurem Weg. Er segne euch bei eurem Tun. Er ist in euch, er ist bei euch. Vertraut darauf und seid das Licht.

Wir grüßen und wir danken euch. Wir begleiten euch, wir sind mit euch. Wir, die Elemente, all die Wesenheiten die ihr nicht wahrnehmen könnt und die doch für euch so hilfreich sein können, wenn ihr es zulasst.

 

Gott segne euch.

Wir grüßen euch.

Amen.